KiCad 6.0 Tutorial

Ich würde beim Release von KiCad 6 eine Video Tutorial Serie aufnehmen. Dazu dann gleich die Frage, ob ihr bestimmte Themenwünsche habt. Und welches Format ihr bevorzugen würdet. Also ob es lange Videos mit Kapiteln, oder lieber kurze Schnipsel (max 2 Minuten) und dafür dann viele für jedes kleine Thema.

Themen

  • Projekt anlegen
  • Schaltplan Eingabe
    • Bauteile Auswahl - Trennung Bauteil, Footprint
    • Bauteil drehen und Referenzen verändern, Annotieren
    • Netze anlegen
    • Busse
    • Subsheets (getrennte Schaltungen)
    • Subsheets optimieren (Subsheet Verbinder)
    • Rahmen modifizieren
    • Bauteile Versionieren und Verwalten (Git)
  • Stücklisten Management
    • Footprint Zuweisung im Tabellen Editor
    • Exportieren von Stücklisten
  • Layout
    • Forward Annotation
    • Backward Annotation
    • Schaltungsgruppen platzieren
    • Layout Tips
      • viele, viele Themen :wink:
    • Gerberdaten erzeugen
    • Fertigungsdaten checken
    • 3D Betrachter
    • 3D Export
  • Projektverwaltung mit git
    • Struktur der Dateien
  • Bauteildatenbank mit git
    • In Kombination mit Projekten
  • Fertigungsdaten mit git
    • BOM/Gerber usw.

Wenn ihr Vorschläge habt, als her damit :wink:

Videoformat:

  • ca. 2 Minuten immer nur ein kurzes Feature
  • ca. 10 Minuten mehrere Videos pro Thema
  • ca. 20 Minuten ein Theme pro Video
  • großers Video mit Kapiteln
  • großes Video mit Kapiteln kombiniert mit 2 Minuten Ausschnitten

0 Teilnehmer

1 „Gefällt mir“

Ich würde eher ein langes Video mit Kapiteln bevorzugen.

Schön fände ich wenn sich das ganz von Anfang bis zum Ende an einem Beispiel entlanghangelt. Also sozusagen von der Idee bis zur Produktion. Dabei finde ich es auch interessant, wie man die Daten für ein Bestellen bei einem Fertiger vorbereitet.
Über viele Tipps würde ich mich freuen, da man als Anfänger im Layouten ja doch ganz gerne viel Fehler macht…

Danke schon mal für deine Mühe.

1 „Gefällt mir“

@Platinenmacher Kannst nicht eine Umfrage bezüglich der Video länge machen? (So wie bei der Pizza Geschichte) Ich bin irgendwie zu doof sowas hinzubekommen. :slight_smile:

Video?

  • ja
  • nein
  • coole idee, bin aber profi

0 Teilnehmer

Thema im Video: Anleitung/Umsetzung/best Practice - Eigenes Bauteil mit eigenem Footprint bestehend aus mehreren Komponenten (z.B. Steckleiste, LED und Taster) in der Materialliste (BOM).

Beschäftigt mich immernoch und ich hab null Ahnung wie ich das in V5 umsetzen soll. hab da 2 englische Beiträge zu gelesen. verstehe sie aber leider nicht ausreichend.

Wofür brauchst du so eine Vorgehensweise?
Ist das ein Funktionsblock den du mehrmals verwenden willst?
Und in einer vorherigen Version von KiCAD war das möglich?

Ich habe viele Fragen…

ich weiß noch nicht wie sinnvoll der vorschlag ist, da es ja technische zeichnungen gibt:

  • aus einem gehäuse in freecad den edge cut für die eigene platine “zaubern”
  • platine exportieren und gucken, ob der ganze bumms in ein gehäuse passt

und ich weiß auch noch nicht, wie oft man das braucht:

  • erstellen eigener templates / projektvorlagen

und ich glaube als länge würde ich 7:59 maximal vorschlagen - ab 8 minuten bindet youtube doch aktuell werbung ein, oder?

1 „Gefällt mir“

Danke für den Tipp mit der Werbung, das wollen wir natürlich vermeiden :slight_smile:

Anwendungsbiispiele:

Also, KiCAD wird ja viel von Makern genutzt die fertige Module nutzen die dann in Sockelleisten eingesetzt werden. Diese Sockelleisten sollen natürlich auch einen festen abstand zueinander haben usw. Realisiert wird das dann über einen entsprechenden Footprint mit Bohrungen, Lötpunkten, Druckung auf dem PCB. Aber für die Stückliste muss ich mich entscheiden. Zeig ich eine Sockelleiste an? Oder doch das Modul? beim einkaufen vergess ich also im schlimmsten Fall etwas.

Anderes Beispiel (Mein Keyboard Projekt) Die einzelnen Tastenbaugruppen bestehen aus: Einem Kailh Sockel für den Taster, einer LED, dem Taster selbst, ggfls. Stabilisatoren (für große Tasten wie die Leertaste), Keycaps. Teile davon müssen auch wieder in einem Footprint berücksichtigt werden wegen den festen Abständen zueinander. In der Materialliste benötigt man also für einen footprint X teile.

Wie wird sowas am besten umgesetzt?

KiCAD 5 kann das nicht soweit ich weiß. ich hatte jedoch irgendwo gelesen das dies eventuell kicad 6 kann. aber wenn nicht, so dachte ich, weiß einer der profis hier, wie man sowas realisiert. auch im professionellen umfeld muss es doch solche konstellationen geben oder? wie wird denn da damit umgegangen?

1 „Gefällt mir“

Also ich würde das so machen, dass ich ein footprint für das Modul mache, gerade wegen den Bohrungen und Markierungen und die BOM muss dann eben manuell angepasst werden je nach dem was benötigt wird. Wobei ich die Module wahrscheinlich immer extra behandeln würde gerade wegen der BOM.

Die Kollisionsprüfung würde ich immer im CAD machen und dort müssten dann Baseboard und Modul „zusammengefügt“ werden können.

Aber ist jetzt ein naiver Ansatz von mir. Wenn das in KiCAD möglicherweise geht, würde mich das auch interessieren wie da die „best-practice“ aussieht.